"Problempferde"

Lösungen für "schwierige Pferde" und ihre Menschen

Nach unserer menschlichen Definition sind "Problempferde" oder "schwierige Pferde" solche, mit denen der Umgang und/oder das Reiten wirklich problematisch, wenn nicht sogar unmöglich sind. Das Verhalten eines Pferdes wird dann zu einem großen Problem, wenn es unsere und dessen eigene Gesundheit gefährdet oder die Nutzung bzw. Haltung unmöglich macht. 

Wissenschaftlich betrachtet, handelt es sich hierbei um "unerwünschtes Verhalten". Also ein Verhalten, welches für das Pferd eine logische Folge ist und dem natürlichen Verhaltensinventar des Pferdes entspricht, für uns aber ein Problem darstellt. Meist sind Angst, Aggression, Frustration und deren Mischformen Auslöser für dieses Verhalten. Als Beispiel zu nennen sind hier Durchgehen, Steigen, Bocken, Beißen, Treten, nicht verladen lassen, nicht einfangen lassen usw. Hiervon abzugrenzen sind "echte Verhaltensstörungen" wie z.B. Koppen, Weben, Boxenlaufen usw. Denn diese müssen z.T. ganz anders behandelt werden. 

Was aber tun, wenn Ihr Pferd für Sie ein Problem ist?

Ob das Problem natürlichen Ursprungs ist oder nicht, ist für Sie in der Folge erst einmal unerheblich. Wichtig ist dieser Unterschied aber in der Herangehensweise zur Lösung der Probleme. Denn mit diesem Verhalten reagiert Ihr Pferd auf etwas, und zwar genau so, wie es das in freier Wildbahn auch tun würde. Wir müssen also den Anlass herausfinden, die Ursache so weit wie möglich beseitigen, und Sie und Ihr Pferd trainieren anders mit vergleichbaren Situationen umzugehen. 

Meist sind solche Probleme nur Symptome für Verständigungsschwierigkeiten zwischen Mensch und Pferd. Es handelt sich also um einen Konflikt zwischen Ihnen beiden, den wir auflösen wollen. 

 

Wie solch ein Training abläuft:

1.) Analyse des Ist-Zustandes

Am Anfang von allem, was wir gemeinsam erarbeiten, steht immer eine Analyse des Ist-Zustandes und die Aufnahme Ihrer Zielsetzung. Ich muss mir zuerst ein Bild von der Situation machen und herausfinden, was die Auslöser sind. Hierzu sollten auch physiologische Ursachen durch Tierärzte abgeklärt werden und sind Vorraussetzung für den Trainingsbeginn.

2.) Entwicklung des Trainingsplans

Dann stelle ich Ihnen meine Ergebnisse vor und erkläre Ihnen meinen Plan. Ich zeige Ihnen, wie wir ein Umfeld schaffen können, in dem Ihr Pferd nicht mehr so reagieren muss wie bisher. Und ich begleite Sie Schritt für Schritt, wenn Sie es möchten. Ich weiß, dass schon viel passiert ist, bis Sie den Rat eines Experten suchten, und ich berücksichtige das. Ich hole Sie genau da ab, wo Sie stehen, und bringe Sie da hin, wo Sie hinmöchten. 

3.) Training mit dem Pferd, mit Ihnen und mit Ihnen beiden

Wenn nötig & gewünscht werde ich erst mit Ihrem Pferd allein arbeiten. Anschließend mit Ihnen allein. Und dann werde ich zwischen Ihnen beiden vermitteln und Sie auf neue Art zusammen führen.
Denn oftmals ist es wichtig, die Systematiken zu unterbrechen, die Sie beide seit Jahren "eingeübt" haben.

Ich begleite die erste Trainingszeit gern mit Phyto- und Aromatherapeutika - die über die Senkung des allgemeinen Erregungslevels bessere Lernvoraussetzungen schaffen können. Und manchmal ziehe ich auch meine eigenen Pferde als Pferde-Lehrer an meine Seite. Auch eine Überprüfung der Haltung, Fütterung & Nutzung gehört zu einer erfolgreichen Therapie dazu und sind oftmls wertvolle Stellschrauben im Prozess.

4.) Begleitung und "Feintuning"

Die erste intensive Trainingsphase ist abgeschlossen, wenn Sie und Ihr Pferd sich gut in die neuen Verhaltensweisen eingewöhnt haben. Sie bestimmen, wie lange das intensive Training dauert, wie lange Sie mich an Ihrer Seite brauchen. Wenn Sie soweit sind, den Weg allein zu gehen, können Sie mich jederzeit wieder hinzuziehen, wenn es irgendwo hakt oder um Feinheiten nachzuarbeiten. 

5.) Sie brauchen mich nicht mehr

Es wird der Tag kommen, da stellen Sie plötzlich erstaunt fest, dass Sie genau wissen, was zu tun ist. Es gibt keine Konflikte mehr, keine großen Probleme, keine Sorgen und Anspannung. Kleine Unwuchten können Sie ganz allein ausbügeln. Und ja, vielleicht erreichen Sie sogar Großartiges, von dem Sie nie zu Träumen gewagt hätten. Die Wahrscheinlichkeit ist sogar sehr groß! Denn, der Weg, den Sie zusammen gegangen sind, wir ein so intensives Band zwischen Ihnen entstehen lassen, das fast alles möglich macht! Das verspreche ich Ihnen aus eigener Erfahrung! 

 

Bei allem was ich allein und Sie und Ihr Pferd tun, steht Sicherheit immer an erster Stelle!

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern aufgrund unseres berechtigten Interesses an zielgerichteter Werbung (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO). Näheres in unserer Datenschutzerklärung.
Mehr erfahren