Angst beim Reiten

Angstfrei Reiten lernen

Obwohl viele Menschen Angst für eine Schande halten, ist diese statt dessen eine evolutionär höchst erfolgreiche Überlebensstrategie, die dafür gesorgt hat, dass die menschliche Art überhaupt noch existiert. Ob wir also wollen oder nicht, es ändert nichts daran, dass Angst zum Leben aller Säugetiere inklusive dem des Menschen dazu gehört. Auch die, die so groß tönen, sie hätten keine, haben selbstverständlich Angst! Der einzige Unterschied unter uns Menschen ist, dass diejenigen von uns, deren Gene noch mehr der evolutionären Prägung entsprechen, mehr Angst haben, als die, bei denen die Gene bereits durch fehlende Auslese verändert wurden. Dazu kommen natürlich noch persönliche und vor allem frühkindliche Erfahrungen sowie die Ausprägung der Fähigkeit zu verdrängen.

Angst beim Reiten ist trotz aller Natürlichkeit äußerst unschön und ärgerlich, schließlich möchten wir diesen Sport, der mehr einem Lebensgefühl gleicht, ja weiter betreiben - und das möglichst ohne viel Stress. Sie suchen darum nach einer Möglichkeit, die Angst für immer loszuwerden, richtig? Da die Angst aber, wie eben beschrieben, in Ihren Genen verankert ist, würde der Versuch diese für immer und vollständig loszuwerden dem Kampf Don Quijotes gegen Windmühlen gleichen. Ein Kampf, den Sie auf jeden Fall verlieren werden und der Sie viel Kraft kosten wird.

Das ist nicht das, was Sie hören wollten, richtig? Aber Sie sind doch auf der Suche nach einer tiefgreifenden Lösung für Ihr Problem, richtig? Dann ist dies Ihre erste Lektion: Akzeptieren Sie, dass die Angst zum Leben dazu gehört. Und ich zeige Ihnen, wie Sie lernen können, sehr gut mit Ihrer Angst zu reiten, wie Sie nach und nach den Adrenalinpegel herunter fahren können und lernen, sich immer mehr zu entspannen bis Sie die Ruhe selbst sind. Die Angst ist dann nicht weg, aber sie hat keine Macht mehr über Sie! 

Angstfrei Reiten lernen ist also eigentlich eher ein "entspannt Reiten lernen". Anstatt die Angst zu töten und zu besiegen, wird sie Ihr bester Freund beim Reiten werden! Sie werden von der Angst beim Reiten nicht mehr gepiesackt, aber Sie können jeden kleinsten Anflug dessen als Hinweis nutzen. Als Hinweis, sich noch mehr zu entspannen, sich noch tiefer in den Sattel hinein zu setzen (anstatt nach vorne zu fallen) und als Hinweis, sich selbst noch mehr zu stärken. Das ist eine Übungssache - wie alles im Leben, das wir neu lernen müssen. Aber irgendwann wird auch das Neue zu einer Gewohnheit. Und dann werden Sie sich wieder voller Vorfreude in den Sattel schwingen und Freude haben an der schönsten Sache der Welt.

Denn, ehrlich gesagt, das Reiten wegen der Angst aufzugeben, DAS wäre doch eine Schande, oder?

 

 

Wie es geht: Das Anti-Angst-Training beim Reiten

In einem ersten Gespräch finden wir erst einmal zusammen raus, woher diese Angst beim Reiten bei Ihnen kommt, bzw. warum diese so mächtig ist, dass Sie derart Stress verspüren, wenn Sie reiten. Da dies bei jedem Menschen sehr unterschiedliche Gründe haben kann, entwickle ich auch einen allein auf Sie zugeschnittenen Plan, wie wir Ihre Angst an die Leine legen können. 

Was aber bei allen Menschen gleich ist, ist die Art des Trainings: Ich zeige Ihnen bestimmte Techniken, wie Sie mit der Angst umgehen können, wenn sie da ist. Diese Üben wir erst einmal "im Trockenen", also ohne Ihr Pferd. Wenn Ihre Angst speziell mit Ihrem Pferd korreliert ist und bei anderen Pferden nicht so stark ist, dann beginnen wir die erste Anwendung der gelernten Techniken im Sattel eines Pferdes, dem Sie mehr vertrauen können. Wenn das gut klappt, geht es weiter in den Sattel Ihres Pferdes. Ich lasse Sie dabei nie allein, ich sichere Sie stets ab und sorge für größtmögliche Sicherheit und Wertschätzung. 

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern aufgrund unseres berechtigten Interesses an zielgerichteter Werbung (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO). Näheres in unserer Datenschutzerklärung.
Mehr erfahren