Blog
31
Aug 2015

Mary Ann Simonds war in Deutschland

31.08.2015 - 18:04
von Herdis Hiller
(Kommentare: 0)

Seit so vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem Verhalten von Pferden und Problemen, die zwischen Mensch und Pferd entstehen. Die ganze Zeit suchte ich nach einem professionellen Gleichgesinnten. Jemandem, der wissenschaftliche Erkenntnisse mit praktischen Erfahrungen und Intuition zu verbinden vermag - und viel Erfahrung mit Wildpferden hat. Aber ich sollte diese Person lange nicht finden. So lernte ich also von den Pferden.
Doch Anfang des Jahres traf ich durch einen glücklichen Zufall Birgit Zwicklinski (Fair4Horses; Fabrik10), die meinen Blick auf Mary Ann Simonds lenkte - eine Pionierin auf dem wissenschaftlichen Gebiet der Pferd-Mensch-Interaktion.

 

Weiterlesen …
20
Mär 2015

Welche Pferd-Mensch-Charaktere passen zusammen?

20.03.2015 - 17:01
von Herdis Hiller
(Kommentare: 0)

Bestimmt haben Sie auch schon von dem ungeschriebenen Gesetz gehört, dass wir uns kein Pferd kaufen sollten, dass genauso ist wie wir selbst. Und sicherlich hat diese „Regel“ auch einen weisen Kern:
Stellen wir uns vor, ein cholerischer Mensch kauft ein wütendes Pferd. Das Ergebnis wäre wahrscheinlich ein ewig währender Kampf, jede Menge gefährliche Situationen und Frust. 

Stellen wir uns vor, ein ängstlicher Mensch tut sich mit einem ängstlichen Pferd zusammen. In diesem Fall wird der Reiter dem ängstlichen Pferd nicht die Führung und Sicherheit schenken können, die es braucht. Im Gegenteil: die Ängste beider werden sich auf den jeweils anderen übertragen und sich immer weiter hochschaukeln. Die Konsequenzen könnten wirklich gefährlich sein. 

Weiterlesen …
30
Jan 2015

Über Angst bei Pferden und Reitern

30.01.2015 - 16:25
von Herdis Hiller
(Kommentare: 3)

Angst ist unter uns Menschen ein Tabu-Thema. Wir verbergen Sie vor anderen, und wer sie eingesteht, wird schnell als Schwächling angesehen. Dabei gehört Angst zur genetischen Grundausstattung (zumindest) aller höherer Lebewesen. Auch und besonders das Pferd kennt Angst: als Beutetier bestimmt sie sein Leben. Wenn der Reiter sich aber seine eigene Angst nicht eingesteht, wenn er sie für eine Schwäche hält, dann ist er auch nicht vertraut mit ihr. Und wer keine Ahnung von Angst hat, kann auch keinem Fluchttier helfen, das täglich mit seiner Angst konfrontiert ist. Eine Art Angstkompetenz würde sowohl ängstlichen Reitern helfen, ihre Angst zu überwinden, als auch mutigen Reitern ihr Pferd zu verstehen und gefährliche Situationen zu vermeiden.

Weiterlesen …
Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern aufgrund unseres berechtigten Interesses an zielgerichteter Werbung (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO). Näheres in unserer Datenschutzerklärung.
Mehr erfahren